Humboldtstr. 5, 81543 München

089 52032721

Mi & Do: 17 - 20 Uhr, Fr : 16 - 20 Uhr, Sa 11 - 18 Uhr

Der Hundumblick: 6 Fragen an Diana von Hundekind Abby

Isarhunde > Isarhunde  > Der Hundumblick  > Der Hundumblick: 6 Fragen an Diana von Hundekind Abby
HundumBlick mit Hundekind Abby

Der Hundumblick: 6 Fragen an Diana von Hundekind Abby

Stadtköter, Landtöle, Fellnase von Welt, Stubenwauwau… Die Hundeszene ist groß und bunt, ganz besonders in den Weiten des WWW. Um ein bisschen über den Münchner Tellerrand zu schauen, stellen in der Reihe “Der Hundumblick” Hundeblogger sich und ihre Stadt vor – da lohnt nicht nur ein virtueller Besuch!

Leipzig, Buchmesse-Stadt, Stammort des Thomanerchors, Inspiration für Goethes Faust – und Heimat von Diana mit ihrem Hundekind Abby. Diana unterhält nicht nur ihr Hundekind, sondern auch ihre Leserinnen und Leser mit Trickwettbewerben, Leseempfehlungen oder Beiträgen über Caniwandern und Hundesport. Im Interview spricht Diana mit uns über heimliches Ableinen, die Frage nach der hundefreundlichsten Stadt Deutschlands und die Sehnsucht nach der Prärie.

HundumBlick mit Hundekind Abby

1. Wer bist du, wer sind deine Vierbeiner und wo bloggst du? Stelle dich, deinen Hund und dein Blog vor.

Ich bin Diana und blogge seit nun bald 3 Jahren über meine Weiße Schweizer Schäferhündin Abby – unser Hundekind. Anfangs stand das Hundekind nur als synonym dafür, dass sie unser „Kinderersatz“ ist, heute ist es zum Unterscheiden, wann wir vom Hund reden und wann vom Minimenschen. Wenn ihr also Lust habt mehr über das Leben von Hund und Kind und vielen anderen Dingen zu erfahren, guckt mal bei uns bei www.hundekind-abby.de vorbei.

Abby, die weiße Schweizer Schäferhündin. Foto: Hundekind Abby

Abby, die weiße Schweizer Schäferhündin. Foto: Hundekind Abby

2. Stadt, Land, Hund: Lebst du städtisch oder ländlich mit deiner Fellnase? Würdest du das Umfeld gerne ändern oder passt es perfekt für dich und deine Hunde?

Abby ist ein Großstadthund: wir leben in Leipzig. Leipzig ist nicht schlecht für Hunde, immerhin gibt es hier recht viele Grünflächen. Wir haben auch recht viel Glück und leben etwas am Stadtrand. Von daher ist das Leben hier nicht so stressig. Dennoch würde ich mir manchmal wünschen, etwas ländlicher zu leben. Einfach hinter dem Haus direkt aufs Feld zu kommen und dann mit Abby stundenlang durch die Prärie zu laufen.

3. Wie hundefreundlich ist der Ort, wo du lebst? Gibt es Auslaufmöglichkeiten, Trainingsmöglichkeiten / Vereine, Kotbeutelstationen? Sind die Leute aufgeschlossen gegenüber Hunden?

Leipzig wurde erst zur hundefreundlichsten Stadt 2015 gewählt. Das würden wir zwar nicht unterschreiben (und haben darüber auch einen Artikel geschrieben), aber dennoch ist Leipzig ganz schön. Wir haben einige schöne Wälder und Seen. Wenn man nicht zu den Stoßzeiten und schönem Wetter dahin geht, dann hat man sogar die Möglichkeit ein wenig Einsamkeit und die schöne Natur zu genießen. Leider haben wir aber jedes Jahr wieder massive Probleme mit Giftködern. 2014 wurden sogar welche auf der größten Hundewiese der Stadt verteilt! Wir hatten aber bisher Gott sei Dank noch keine Probleme, weder mit anderen Hundehaltern, noch mit Nichthundehaltern.

Abby genießt die ländlichen Seiten der Großstadt. Foto: Hundekind Abby

Abby genießt die ländlichen Seiten der Großstadt. Foto: Hundekind Abby

4. Das leidige Thema Leine: Herrscht in deinem Ort Leinenpflicht? Gibt es vielleicht ausgewiesene Hundefreilaufflächen? Oder haben Hunde den Luxus, größtenteils frei laufen zu dürfen?

In Leipzig herrscht Leinenpflicht! Aber wir haben wirklich viele Hundewiesen. Auf denen darf die Leine abgemacht werden. Blöd nur, dass viele der Hundewiesen direkt an viel befahrenen Straßen liegen. Auf Straßen und da, wo wir vielen Menschen begegnen, halten wir uns auch an die Leinenpflicht. Wenn wir aber wissen, dass wir in einem großen Wald oder an einem See sind und uns auf die nächsten Kilometer keiner entgegenkommt, dann leinen wir Abby ab.

5. Zu Besuch in deiner Gegend: Was sollten Menschen mit Hund in deinem Ort oder deiner Umgebung unbedingt gesehen haben?

Das Völkerschlachtdenkmal! Das ist das größte Denkmal, was wir in Leipzig haben – und die Aussicht von unserer Terrasse. Außerdem muss man auch die Innenstadt gesehen haben. Ja, und wenn man mit Hunden da ist, dann bitte auch unsere tollen Seen. Die sind nämlich wirklich schön – und die meisten haben auch einen Hundestrand.

Für Hunehalter einen Besuch wert: die Leipziger Seen . Foto: Hundekind Abby

Für Hunehalter einen Besuch wert: die Leipziger Seen . Foto: Hundekind Abby

6. Hast du eine Lieblings-Gassi-Route in deiner Umgebung und verrätst du sie uns?

Ich liebe es am Störmthaler See mit Abby zu laufen. Dort gehen wir zum Caniwandern durch den Wald oder direkt am Wasser lang. Der See ist nicht zu überlaufen. Meistens trifft man auch nur Hundebesitzer. Eigentliche Badegäste gibt es (zumindest an der Stelle, wo wir immer starten) gar nicht. Deswegen stört sich auch keiner an den Hunden.


Die Reihe Der Hundumblick wird in unregelmäßigen Abständen weitergeführt, es warten viele spannende Blogs und Orte auf euch!

Comments:

Leave a reply